Über Grziwa / about Grziwa

Thomas Grziwa  (Foto: Myriam Nöding)
Thomas Grziwa (Foto: Myriam Nöding)

Thomas Grziwa ist seit mehr als 30 Jahren journalistisch tätig.Was für viele Medien-Profis erschreckender Weise immer noch „feindliche Brüder“ zu sein scheinen, nämlich Bild und Text, sind für ihn nur die bekannten zwei Seiten einer Medaille.


Grziwa: „Keine ist wichtiger als die andere – jede hat ihre Stärke. Kluge Medien-Manager und kompetente Blattmacher haben das schon immer gewusst.“ Und auch die Präsentation der redaktionellen Inhalte (oder neudeutsch: Design und Layout) gehört selbstverständlich dazu.Aber gerade hier sieht er Verführung und Gefahren: „Wenn sich Layout und Design in den Vordergrund spielen, bleibt eben auch vieles an der Oberfläche – die schimmert mitunter gefährlich und blendet häufig.“


Der Medien-Profi aus Bremen hat seine persönlichen Vorlieben längst ausgemacht: Fotografie pur und Texte, die auf den Punkt kommen: „Ich bin wahrlich kein Freund der überaus inszenierten Dinge.“


Als Blattmacher und Medien-Gestalter lässt er sich von denselben Grundsätzen leiten: „Klare Präsentationen wirken erwiesenermaßen mehrfach: für den Leser sind sie klar und wahr, und den Verlag kosten allzu modische unnütze Schnörkel nur Geld. Erfolgreiche Medien kommen mit wenigen, dafür aber guten Zutaten aus. Deshalb arbeiten die erfolgreichsten Medien klassisch.“

Grziwa, geboren 1951 in Bremen, hat – nach dem Abitur 1970 – Wirtschaft, Philosophie und Politik studiert. 1976 Abschluss als Diplom-Ökonom.Danach wurde aus dem Hobby „Journalismus“ blutiger Ernst: Zuerst machte er sich (ab 1978) einen Namen als Bildjournalist mit dem etwas anderen Blick (damals u. a. für ZEIT und SPIEGEL).Eine ehrenvolle Erwähnung beim renommierten WORLD PRESS PHOTO Wettbewerb (für ein Foto, das u. a. als SPIEGEL-TITEL für Beachtung sorgte) blieb nicht die einzige Resonanz. 


Auf einen Blick:

Ab 1978 Gründer und Gesellschafter von DOCUMENT Fotoagentur und Studio

1983 –1986 Herausgeber und Chefredakteur der Stadtillustrierten STIMMUNG, Bremen

1989 –1992 Chefredakteur PRINZ Bremen, PRINZ Berlin

anschließend Medienberater, u.a. DIGIT Bremen

1996 - 2008 Chefredakteur BREMEN MAGAZIN (auflagenstärkste Illustrierte der Region)

seit 1993 betreut Thomas Grziwa zusammen mit Marita Hanke (Leiterin Presse und Publikationen WERDER BREMEN) gestalterisch und redaktionell das WERDER-MAGAZIN und das WERDER-JAHRBUCH.